Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a.

8 Millionen Wege zu sterben

Originaltitel: 8 MILLION WAYS TO DIE

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1986
Produktionsfirma: TriStar/Producers Sales Organization
Länge: 115 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 6.11.1986

Darsteller: Jeff Bridges (Matt Scudder), Rosanna Arquette (Sarah), Andy Garcia (Angel), Randy Brooks (Chance), Alexandra Paul (Sunny), Lisa Sloan (Linda Scudder), Christa Denton (Laurie Scudder), Vance Valencia (Quintero), Wilfredo Hernandez (Hector Lopez)

Produzent: Steve Roth, Charles Mulvehill

Regie: Hal Ashby

Drehbuch: Oliver Stone, David Lee Henry

Kamera: Stephen H. Burum

Musik: James Newton Howard

Schnitt: Robert Lawrence, Stuart H. Pappe

Vorlage: Lawrence Block

Inhalt

Ein alkoholkranker Ex-Polizist klärt den Mord an einer Prostituierten, bringt einen Kokain-Dealer zur Strecke und gewinnt die Frau fürs Leben. Harter, weitgehend spannender Kriminalfilm mit ernsthaftem Hintergrund und überzeugenden Darstellern, der sich zum Ende zwar den Stereotypen des Genres unterordnet, jedoch solide Unterhaltung bietet.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)