Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Aschenputtel (1989)

Kinderfilm, Literaturverfilmung, Märchenfilm

Produktionsland: BR Deutschland/Frankreich/Spanien/CSSR
Produktionsjahr: 1989
Produktionsfirma: Omnia/Toro/ZDF/Films du Sabre/FR 3/TVE
Länge: 90 Minuten
FSK: o.A.; f
Erstauffuehrung: 25.12.1989 ZDF/3.8.1990 Kino/Neustart 1995

Darsteller: Petra Vigna (Aschenputtel), Claudia Knichel (jüngere Stiefschwester), Roswitha Schreiner (ältere Stiefschwester), Krista Stadler (Stiefmutter), Stephan Meyer-Kohlhoff (Prinz)

Regie: Karin Brandauer

Drehbuch: Michael Schulz

Kamera: Helmut Pirnat

Musik: Christian Brandauer, Natascha Wilhelm

Schnitt: Daniela Padalewski

Vorlage: Wilhelm Karl Grimm, Jakob Ludwig Karl Grimm

Inhalt

Das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm in einer zwar am Text der Vorlage bleibenden, aber gedanklich modernen" Interpretation, die den Reifungsprozeß "Aschenputtels" bis zum Eintritt in die Erwachsenenwelt in den Vordergrund stellt. Der ambitionierte Inszenierungsstil, die ausgeklügelte Farbdramaturgie und die einfallsreiche Musik-Dramaturgie machen den Film, vor allem für Mädchen, zu einem leicht verfremdeten Exkurs über das Erwachsenwerden, wenngleich einige Schwächen in der Schauspielerführung den Gesamteindruck etwas stören."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)