Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Komm und sieh das Paradies

Originaltitel: COME AND SEE THE PARADISE

Liebesfilm, Melodram

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1990
Produktionsfirma: 20th Century Fox
Länge: 132 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 27.9.1990 Kino/14.2.1991 Video

Darsteller: Dennis Quaid (Kack McGurn), Tamlyn Tomita (Lily Kawamura), Sab Shimono (Mr. Kawamura), Shizuko Hoshi (Mrs. Kawamura), Stan Egi (Charlie Kawamura), Ronald Yamamoto (Harry Kawamura)

Produzent: Robert F. Colesberry

Regie: Alan Parker

Drehbuch: Alan Parker

Kamera: Michael Seresin

Musik: Randy Edelman

Schnitt: Gerry Hambling

Inhalt

Die Liebesgeschichte zwischen einem irischstämmigen Arbeiter und einer jungen Frau aus einer wohlhabenden japanischen Familie droht an den Realitäten zu zerbrechen: Nach dem japanischen Überfall auf Pearl Harbour wird sie mit ihrer Familie in einem Lager isoliert, während er zur Armee eingezogen wird. In den Konventionen des klassischen Hollywood-Melodrams technisch perfekt inszenierter Film; seinen Hintergrund - die Isolierung von Bürgern japanischer Abstammung während des Zweiten Weltkrieges - betrachtet er freilich rein emotional aus der Perspektive der Opfer.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)