Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Fessle mich!

Originaltitel: ATAME!

Komödie

Produktionsland: Spanien
Produktionsjahr: 1989
Produktionsfirma: El Deseo
Länge: 102 Minuten
FSK: ab 18; f
Erstauffuehrung: 16.8.1990/18.3.1991 Video/15.3.1992 premiere

Darsteller: Victoria Abril (Marina), Antonio Banderas (Ricky), Loles León (Lola), Francisco Rabal (Máximo Espejo), Julieta Serrano (Alma), María Barranco (Berta), Rossy de Palma (Mädchen mit Mofa), Lola Cardona (Verwaltungsdirektorin), Emiliano Redondo (Anstreicher), Montse G. Romeu (Journalist)

Produzent: Agustín Almodóvar

Regie: Pedro Almodóvar

Drehbuch: Pedro Almodóvar, Yuyi Beringola

Kamera: José Luis Alcaine

Musik: Ennio Morricone

Schnitt: José Salcedo

Inhalt

Ein etwas tumber 23jähriger wird aus der Psychiatrie entlassen und entführt eine Schauspielerin, um sich einen Traum von Frau und Familie zu erfüllen. Er hält sie gewaltsam in ihrer Wohnung fest, aber schließlich verfällt sie ihm. Ein Elaborat aus Kitsch, Liebe und Brutalität, inszeniert im Stil eines B-Pictures, gespickt mit Genre-Zitaten. Der Film will die Realität im Spanien der 80er Jahre spiegeln, ist aber im Kern nicht mehr als eine zynische Love-Story, die unreflektiert Gewalt als Quelle sexueller Lust propagiert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)