Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Quiet Earth - Das letzte Experiment

Originaltitel: THE QUIET EARTH

Science-Fiction-Film

Produktionsland: Neuseeland
Produktionsjahr: 1983
Produktionsfirma: Mr. Yellowbeard/Cinepro/Pillsbury
Länge: 91 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 16.10.1986/März 1987 Video

Darsteller: Bruno Lawrence (Zac Hobson), Alison Routledge (Joanne), Pete Smith (Api), Norman Fletcher (Perrin), Tom Hyde (Wissenschaftler)

Produzent: Sam Pillsbury, Don Reynolds

Regie: Geoff Murphy

Drehbuch: Bill Baer, Bruno Lawrence, Sam Pillsbury

Kamera: James Bartel

Musik: John Charles

Schnitt: Michael Horton

Effekt: Ken Durey, Ken Durey

Inhalt

Drei Menschen werden von den Auswirkungen eines fehlgeschlagenen militärischen Atomexperiments getroffen und überleben als einzige die weltweite Katastrophe. Origineller Endzeitfilm mit zivilisationskritischen Untertönen und einem überzeugenden Hauptdarsteller. Leider ist die Grundidee nicht ergiebig genug, um den Film über die ganze Strecke zu tragen. Störend auch einige philosophisch-metaphysische Exkurse, die der Handlung Tiefe geben sollen, aber nur das Tempo verschleppen. Dennoch ein interessanter Beitrag zum Science-Fiction-Genre.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)