Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Gaslicht

Originaltitel: GASLIGHT

Literaturverfilmung, Thriller

Produktionsland: Großbritannien
Produktionsjahr: 1940
Produktionsfirma: British National/Anglo American Filmcorp.
Länge: 88 Minuten
Erstauffuehrung: 31.8.1990 EINS PLUS

Darsteller: Anton Walbrook (Paul Mallen), Diana Wynyard (Bella Mallen), Frank Pettingell (Rough), Cathleen Cordell (Nancy), Robert Newton (Vincent Ullswater)

Produzent: John Corfield

Regie: Thorold Dickinson

Drehbuch: A.R. Rawlinson, Bridget Boland

Kamera: Bernard Knowles

Musik: Richard Addinsell

Schnitt: Sidney Cole

Vorlage: Patrick Hamilton

Inhalt

Zwanzig Jahre nach dem Mord an einer alten Dame bezieht der Mörder mit seiner jungen Frau das Haus, in dem die Bluttat geschah. Er will die kostbaren Rubine finden, die dort versteckt sein sollen. Zu diesem Zweck versucht er, seine Frau systematisch in den Wahnsinn zu treiben, wird aber an der Durchführung seines Plans durch einen Detektiv von Scotland Yard gehindert. Im viktorianischen London spielender Psychothriller, der vor allem durch eine effektvolle Kameraarbeit eine wohlig bedrohliche Atmosphäre schafft. (Remake: Das Haus der Lady Alquist", USA 1944, mit Ingrid Bergman und Charles Boyer)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)