Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die totale Erinnerung - Total Recall

Originaltitel: TOTAL RECALL, Verweistitel: Total Recall - Die totale Erinnerung

Actionfilm, Literaturverfilmung, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1990
Produktionsfirma: TriStar/Carolco/Ronald Shusett Prod.
Länge: 113 Minuten
FSK: ab 18; f (Video 16)
Erstauffuehrung: 26.7.1990/3.12.1990 Video/31.12.1991 premiere/21.11.2000 DVD
DVD-Anbieter: Kinowelt (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl., DD2.0 dt.)

Darsteller: Arnold Schwarzenegger (Quaid/Hauser), Rachel Ticotin (Melina), Sharon Stone (Lori), Ronny Cox (Cohaagen), Michael Ironside (Richter), Marshall Bell (George/Kuato), Mel Johnson jr. (Benny), Michael Champion (Helm), Roy Brocksmith (Dr. Edgemar), Rosemary Dunsmore (Dr. Lull)

Produzent: Ronald Shusett, Buzz Feitshans

Regie: Paul Verhoeven

Drehbuch: Ronald Shusett, Dan O'Bannon, Gary Goldman

Kamera: Jost Vacano

Musik: Jerry Goldsmith

Schnitt: Frank J. Urioste

Effekt: Industrial Light and Magic, Industrial Light and Magic, Eric Brevig, Eric Brevig, B. J. Rack, B. J. Rack

Vorlage: Philip K. Dick

Inhalt

Im Jahr 2084, als die Erde technisiert und der Mars kolonialisiert ist, muß ein muskulöser Bauarbeiter entdecken, daß in seinem Körper das Wissen eines Geheimagenten um die verbrecherische Beherrschung des Mars und seiner Bevölkerung schlummert. Als Retter des fernen Planeten gerät er auf der Flucht vor den Verfolgern von einer Gewaltfantasie in die nächste. Seine tricktechnischen Leistungen sind die einzige Originalität des inhaltlich epigonalen und uninspirierten Films, der die wirre Erlösergeschichte um falsche Identitäten lediglich ausbreitet, um eine rabiate Action-Maschinerie zu entfesseln. (Fernsehtitel auch: Total Recall - Die totale Erinnerung"; im Fernsehen und auf Video wurde auch eine um sieben Minuten gekürzte Fassung mit herabgesetzter Altersfreigabe gezeigt, die die drastischsten Gewalteffekte eliminiert.)"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)