Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Nikita

Originaltitel: NIKITA

Literaturverfilmung, Thriller

Produktionsland: Frankreich/Italien
Produktionsjahr: 1989
Produktionsfirma: Gaumont/Cecchi Gori Group/Tiger Cinematografica
Länge: 117 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 28.6.1990/15.10.1990 Video/18.5.1992 premiere/11.9.1998 DVD
DVD-Anbieter: CinePlus(1.85:1, MPEG2.0 dt.)

Darsteller: Anne Parillaud (Nikita), Jean-Hugues Anglade (Marco), Tchéky Karyo (Bob), Jeanne Moreau (Amande), Jean Reno (Victor), Jean Bouise (Botschafter)

Produzent: Jérôme Chalou

Regie: Luc Besson

Drehbuch: Luc Besson

Kamera: Thierry Arbogast

Musik: Eric Serra

Schnitt: Olivier Mauffroy

Vorlage: Gérard de Villiers

Inhalt

Eine junge Drogenabhängige wird nach einem Polizistenmord zu lebenslänglicher Haft verurteilt und dann vom französischen Geheimdienst umgeschult, um unter neuer Identität Staatsfeinde zu liquidieren. Der Pakt funktioniert, bis sie sich verliebt und Privat- und Berufsleben nicht mehr trennen kann. Äußerlich perfekt inszenierte Horrorvision einer lebendigen Tötungsmaschine, die aber die Charaktere ihrer Figuren völlig vernachlässigt und das exzessiv ausgespielte Thema der (Staats-)Gewalt in keiner Weise reflektiert. (Remakes: "Black Cat", Regie: Stephen Shin, 1991; "Codename: Nina", Regie: John Badham, 1992)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)