Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Land der schwarzen Sonne

Originaltitel: MOUNTAINS OF THE MOON

Abenteuerfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1989
Produktionsfirma: Tri-Star/Indie Productions
Länge: 126 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 10.5.1990/17.4.1991 Video/27.8.1995 VOX

Darsteller: Patrick Bergin (Richard Burton), Iain Glen (John Hanning Speke), Fiona Shaw (Isabel Arundell), Richard E. Grant (Laurence Oliphant), Peter Vaughan (Lord Houghton), Delroy Lindo

Produzent: Daniel Melnick

Regie: Bob Rafelson

Drehbuch: William Harrison, Bob Rafelson

Kamera: Roger Deakins

Musik: Michael Small

Schnitt: Thom Noble

Vorlage: William Harrison, John Hanning Speke

Inhalt

In der Mitte des 19. Jahrhunderts verkehrt sich die Freundschaft zweier Forschungsreisender, die sich in zahllosen Abenteuern bewährt hat, in der Heimat zu erbitterter Feindschaft, weil Eifersucht und gesellschaftlicher Ehrgeiz die Gefühle zerstören. Aufwendige, spannende und handwerklich sehr beachtliche Abenteuergeschichte mit guten Darstellerleistungen, basierend auf den Tagebüchern des englischen Afrika-Forschers Richard Burton. Trotz einiger Zugeständnisse an die gängigen Genreklischees und einiger vordergründiger Härten stellt sie ein einfaches, aber sinnfälliges Gleichnis auf die Brüchigkeit menschlicher Bindungen dar.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)