Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Mein linker Fuß

Originaltitel: MY LEFT FOOT

Biografie, Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Irland
Produktionsjahr: 1989
Produktionsfirma: Sovereign/Ferndale/Granada Television
Länge: 103 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 1.2.1990/14.8.1990 Video

Darsteller: Daniel Day-Lewis (Christy Brown), Brenda Fricker (Mrs. Brown), Ray McAnally (Mr. Brown), Hugh O'Conor (Der junge Christy), Cyril Cusack (Lord Castlewelland), Alison Whelan (Sheila)

Produzent: Noel Pearson

Regie: Jim Sheridan

Drehbuch: Shane Connaughton, Jim Sheridan

Kamera: Jack Conroy

Musik: Elmer Bernstein

Schnitt: J. Patrick Duffner

Vorlage: Christy Brown

Auszeichnungen

Oscar (1990, Bester Hauptdarsteller – Daniel Day-Lewis), Oscar (1990, Beste Nebendarstellerin – Brenda Fricker)

Inhalt

Ein durch einen Geburtsfehler spastisch fast völlig gelähmter Junge aus einer kinderreichen Arbeiterfamilie in Dublin lernt unter großen Mühen malen und schreiben, hat aber ständig mit Minderwertigkeitsgefühlen und seiner Umwelt zu kämpfen. Mit der Zeit lernt er, seine unbeherrschten Körperabläufe zu koordinieren und seine Sprechfähigkeit zu verbessern; er malt mit dem linken Fuß und verfaßt einen autobiografischen Roman. Sensibel inszenierte, mit nahezu dokumentarischer Genauigkeit geschilderte Lebensgeschichte; ausgezeichnete Schauspieler und eine präzise Regie bringen den Menschen und seine Probleme in einer zur Anteilnahme herausfordernden Inszenierung ins Bild.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)