Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Lebe kreuz und sterbe quer

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1985
Produktionsfirma: Steinbock-Film
Länge: 80 Minuten
Erstauffuehrung: 29.5.1986

Darsteller: Richard Gandor (Frieder Witz), Luise Deschauer (Elfriede Witz), Hans Grafl (Gottlieb), Rudolf Waldemar Brem (Doktor Fröhlich), Annette Schmidt-Fischer (Frau Nachbar)

Regie: Douglas Wolfsperger

Drehbuch: Douglas Wolfsperger

Kamera: Karl Walter Lindenlaub

Musik: Thomas Eichenbrenner

Schnitt: Walther Vögele

Inhalt

Ein gutmütiger und daher ausgenützter Bäckermeister in einer nach außen hin intakten Kleinstadt täuscht seinen Tod vor und entlarvt dadurch die Bürger als heuchelnde Egoisten und geldgierige Erbschleicher - was ihn dann tatsächlich das Leben kostet. Die treffsichere, bissige Entlarvung der Fassadenmoral und der Diskrepanz zwischen Schein und Sein leidet teilweise unter Längen und der typisierenden Schwarz-Weiß-Zeichnung.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)