Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

The Old Dark House

Originaltitel: THE OLD DARK HOUSE, Verweistitel: Das Haus des Grauens (1932)

Horrorfilm, Komödie, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1932
Produktionsfirma: Universal
Länge: 70 Minuten
Erstauffuehrung: 10.3.1989 Tele 5

Darsteller: Boris Karloff (Morgan), Melvyn Douglas (Roger Penderel), Charles Laughton (Sr. William Porterhouse), Gloria Stuart (Margaret Waverton), Lillian Bond (Gladys DuCane), Ernest Thesiger (Horace Femm), Raymond Massey (Philip Waverton)

Produzent: Carl Laemmle jr.

Regie: James Whale

Drehbuch: Benn W. Levy, R.C. Sherriff

Kamera: Arthur Edeson

Schnitt: Clarence Kolster

Effekt: John P. Fulton, John P. Fulton

Vorlage: J.B. Priestley

Inhalt

Fünf Reisende werden von einem heftigen Sturm überrascht und finden Unterschlupf in einem hochherrschaftlichen alten Haus. Bald erweisen sich die Bewohner als eine Ansammlung recht exzentrischer Gesellen. So sind die Gäste unglaublichen Vorgängen ausgeliefert, als ein 102 Jahre alter Greis, religiöse Eiferer und ein Pyromane ihr Unwesen treiben. Als Butler fungiert ein Psychopath (Boris Karloff in seiner ersten Hauptrolle), der maßgeblich zu den verrückten Geschehnissen beiträgt. Eine Gruselkomödie, die zu den ganz großen Klassikern des Genres zählt; ein Feuerwerk darstellerischer Kabinettstücke, die die lächerliche Handlung vergessen machen. (Originalfassung; Fernsehtitel auch: Das Haus des Grauens")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)