Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Franziskus

Originaltitel: FRANCESCO

Biografie, Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Italien/BR Deutschland
Produktionsjahr: 1988
Produktionsfirma: Karol/RAI Uno/Italmoleggio Cinematografico/Royal
Länge: 134 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 16.11.1989/10.12.1990 Video/13.11.1991 premiere

Darsteller: Mickey Rourke (Francesco), Helena Bonham Carter (Clare), Peter Berling (Bischof), Hanns Zischler (Papst Innocenzi III), Paolo Bonacelli (Vater), Mario Adorf, Fabio Bussotti

Produzent: Giulio Scanni, Jost Steinbruchel

Regie: Liliana Cavani

Drehbuch: Liliana Cavani, Roberta Mazzoni

Kamera: Giuseppe Lanci, Ennio Guarnieri

Musik: Vangelis

Schnitt: Gabriella Cristiani

Vorlage: Hermann Hesse

Inhalt

Nach dem Tode des Franziskus von Assisi im Jahr 1226 versammeln sich vertraute Brüder und geben wichtige Stationen aus seinem Leben wieder. Es entsteht ein Bild, das seine Entwicklung, seine Ideale und seine religiöse Erfahrung aus bewußt subjektiv gehaltener Perspektive zeichnet und mit seinem Leben einen Gegenentwurf zu einer selbstvergessenen materiellen Gesellschaft formuliert. Zwar kann die Spiritualität des Franziskus nicht in ihrer ganzen Tiefe ausgelotet werden, dennoch ist der Film ein durchaus seriöser Versuch, sich einer der großen spirituellen Gestalten des Abendlandes anzunähern.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)