Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Momo

Kinderfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1985-86
Produktionsfirma: Rialto/Iduna/S.A.C.I.S./Cinecittà
Länge: 104 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 17.7.1986/Januar 1987 Video/13.6.1988 ZDF/16.5.2000 DVD
DVD-Anbieter: Kinowelt (1.66:1, DD2.0 dt.)

Darsteller: Radost Bokel (Momo), Mario Adorf (Nicola), Armin Mueller-Stahl (Chef der grauen Herren""), Sylvester Groth (Agent BLW/553X), John Huston (Meister Hora), Ninetto Davoli (Nino)

Produzent: Horst Wendlandt

Regie: Johannes Schaaf

Drehbuch: Johannes Schaaf, Rosemarie Fendel, Marcello Coscia, Michael Ende

Kamera: Xaver Schwarzenberger

Musik: Angelo Branduardi

Schnitt: Amedeo Salfa

Vorlage: Michael Ende

Inhalt

Verfilmung von Michael Endes Erfolgsroman Momo", in dem eine kleine friedliche, idyllische Lebensgemeinschaft durch die bösen Machenschaften der "Zeitdiebe" bedroht ist und von einem kleinen Mädchen im Bunde mit einer übernatürlichen guten Macht gerettet wird. Ein Märchenfilm, der sich weniger auf grobe Effekte als auf glaubhafte Charaktere und atmosphärische Dichte verläßt - wenn auch Endes pseudomythologischer Tiefsinn manchmal fadenscheinig wirkt und die Inszenierung in die Nähe zum Kitsch gerät."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)