Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Sex, Lügen und Video

Originaltitel: SEX, LIES AND VIDEOTAPE

Drama

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1989
Produktionsfirma: Outlaw
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 2.11.1989/31.7.1990 Video/2.12.1992 ARD

Darsteller: James Spader (Graham Dalton), Andie MacDowell (Ann Millaney), Peter Gallagher (John Millaney), Laura San Giacomo (Cynthia Bishop), Ron Vawter (Therapeut)

Produzent: Robert Newmyer, John Hardy

Regie: Steven Soderbergh

Drehbuch: Steven Soderbergh

Kamera: Walt Lloyd

Musik: Cliff Martinez

Schnitt: Steven Soderbergh

Auszeichnungen

Cannes (1989, Goldene Palme), Cannes (1989, Bester Darsteller – James Spader)

Inhalt

Eine junge Ehe scheitert an der mangelnden Offenheit der erotischen Beziehung sowie an einem Verhältnis des Mannes zur Schwester seiner Frau. Eine ebenso freimütige wie subtile und witzige Auseinandersetzung mit Sexualität und Partnerschaft, deren Aufruf zur Ehrlichkeit unüberhörbar ist. Im fließenden Wechsel zwischen Unterkühltheit und gefühlsmäßiger Teilnahme gelingt dem Film ein spannungsreiches Zeitbild, das sich zu einer prägnanten Studie zwischenmenschlicher Entfremdung verdichtet.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)