Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Hauptmann von Köpenick (1956)

Literaturverfilmung, Tragikomödie

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1956
Produktionsfirma: Real
Länge: 93 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 16.8.1956/15.3.1957 Kino DDR/10.1.1960 DFF 1/14.10.1971 ARD/26.10.1999 DVD
DVD-Anbieter: Kinowelt (FF, Mono dt.)

Darsteller: Heinz Rühmann (Wilhelm Voigt), Hannelore Schroth (Mathilde Obermüller), Martin Held (Dr. Obermüller), Erich Schellow (Hauptmann von Schlettow), Willy A. Kleinau (Friedrich Hoprecht), Leonard Steckel (Adolph Wormser), Walter Giller (Willi Wormser), Otto Wernicke (Schuhmachermeister), Wolfgang Neuss (Kallenberg), Reinhard Kolldehoff, Siegfried Lowitz

Produzent: Gyula Trebitsch

Regie: Helmut Käutner

Drehbuch: Carl Zuckmayer, Helmut Käutner

Kamera: Albert Benitz

Musik: Bernhard Eichhorn

Schnitt: Klaus Dudenhöfer

Vorlage: Carl Zuckmayer

Inhalt

Zweite Verfilmung des Zuckmayerschen Bühnenstücks vom arbeitslosen Schuster Voigt, der im Jahr 1906 als Hauptmann verkleidet die Stadtkasse von Köpenick bei Berlin beschlagnahmt. Eine hervorragend gespielte Tragikomödie, aufgehellt durch komische Momente und warmen Humor, dicht in Milieuzeichnung und Atmosphäre. Eine satirische Lektion über die Allgewalt der Uniform in Preußen, die eine Weltanschauung ad absurdum führt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)