Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

The Doors (1990)

Originaltitel: THE DOORS

Biografie, Musikfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1990
Produktionsfirma: Carolco
Länge: 140 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 2.5.1991/25.11.1991 Video/17.6.1995 RTL 2/15.10.2002 DVD/21.9.2007 DVD (Premium Edition)
DVD-Anbieter: Kinowelt (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl., DD2.0 dt.), Premium Edition: Kinowelt (16:9, 2.35:1, DD6.1 engl./ dt.)

Darsteller: Val Kilmer (Jim Morrison), Frank Whaley (Robby Krieger), Meg Ryan (Pamela Courson), Kevin Dillon (John Densmore), Kyle MacLachlan (Ray Manzarek), Michael Madsen (Tom Baker), Kathleen Quinlan (Patricia Kennealy)

Produzent: Bill Graham, Sasha Harari, A. Kitman Ho

Regie: Oliver Stone

Drehbuch: John Randal Johnson, Oliver Stone

Kamera: Robert Richardson

Musik: The Doors

Schnitt: David Brenner, Joe Hutshing

Inhalt

Ein subjektiv überzeichnetes Porträt von Jim Morrison, dem 1971 gestorbenen Leadsänger der legendären Rockgruppe The Doors", das den Rock-Poeten als einen von Dämonen getriebenen Menschen darstellt, der in Drogen- und Alkoholexzessen und in zügellosen Sexerlebnissen die Abgründe seiner Seele auszuloten versucht. Ein Film voller visueller Kraftakte, der mit zweifelsohne hervorragender Gestaltung und Ausstattung den Zuschauer zu überrumpeln versucht. Obwohl er dabei der Person Morrisons nicht gerecht wird, ist ihm Faszination nicht abzusprechen, was auch durch das verdienstvolle Bemühen ausgelöst wird, den Zeitgeist der Ära zwischen Woodstock, Vietnam-Krieg und Jugendrebellion einzufangen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)