Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Heiden von Kummerow und ihre lustigen Streiche

Heimatfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1967
Produktionsfirma: Neue Real/Neue Deutsche Filmgesellschaft
Länge: 94 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 21.12.1967/19.1.1968 Kino DDR/1.1.1976 ARD

Darsteller: Paul Dahlke (Pastor Breithaupt), Ralf Wolter (Krischan), Fritz Tillmann (Müller Düker), Rainer Penkert (Grambauer), Theo Lingen (Sanftleben), Günther Jerschke (Niemeier)

Produzent: Walter Koppel

Regie: Werner Jacobs

Drehbuch: Johanna Sibelius, Eberhard Keindorff

Kamera: Günter Haubold

Musik: Rolf Wilhelm

Schnitt: Monika Schindler

Vorlage: Ehm Welk

Inhalt

Die Sorgen und Nöte eines streitbaren protestantischen Pastors zu Beginn dieses Jahrhunderts in einer pommerschen Kleinstadt, der sich in konservativer Engstirnigkeit allem Neuen verschließt und dem seine Schäfchen muntere Streiche spielen. Eine mit Unterstützung der DEFA realisierte westdeutsche Produktion, die den sozial-engagierten politischen Hintergrund der Romanvorlage fast gänzlich ausklammert und in den Gefilden des bunten Heimatfilms angesiedelt bleibt. Schablonenhafte, gelegentlich derbe Unterhaltung im Stil eines nostalgischen Bilderbuchs. (Vgl. auch: Die Gerechten von Kummerow")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)