Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Eine ganz normale Familie

Originaltitel: ORDINARY PEOPLE

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1979
Produktionsfirma: Wildwood Enterprises
Länge: 124 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 6.3.1981

Darsteller: Donald Sutherland (Calvin), Mary Tyler Moore (Beth), Judd Hirsch (Berger), Timothy Hutton (Conrad), Elizabeth McGovern (Jeannine), M. Emmet Walsh (Schwimmlehrer), Dinah Manoff (Karen)

Produzent: Ronald L. Schwary

Regie: Robert Redford

Drehbuch: Alvin Sargent

Kamera: John Bailey

Musik: Marvin Hamlisch

Schnitt: Jeff Kanew

Vorlage: Judith Guest

Auszeichnungen

Oscar (1981, Bester Film – Ronald L. Schwary), Oscar (1981, Beste Regie – Robert Redford), Oscar (1981, Bester Nebendarsteller – Timothy Hutton), Oscar (1981, Bestes Drehbuch nach einer literarischen Vorlage – Alvin Sargent)

Inhalt

Hinter der schönen, gepflegten Lebensfassade einer Familie des amerikanischen Mittelstandes enthüllen sich Spannungen und Krisen zwischen dem Ehepaar und zwischen Eltern und Sohn - ausgelöst durch den Unfalltod des älteren Sohnes. Kein psychologisierender, sondern durch behutsame Beschreibung aufdeckendes Drama; das besonders in der Schauspielerführung beachtliches Regiedebüt des Schauspielers Redford, zwar oft zu melodramatisch, doch zum Nachdenken anregend.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)