Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Akte Odessa

Originaltitel: THE O.D.E.S.S.A. FILE

Literaturverfilmung, Politthriller

Produktionsland: BR Deutschland/Großbritannien
Produktionsjahr: 1974
Produktionsfirma: Oceanic/Domino
Länge: 125 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 7.2.1975

Darsteller: Jon Voight (Peter Miller), Maximilian Schell (Eduard Roschmann), Mary Tamm (Sigi), Shmuel Rodensky (Simon Wiesenthal), Maria Schell (Frau Miller), Towje Kleiner (Salomon Tauber)

Produzent: John Woolf

Regie: Ronald Neame

Drehbuch: Kenneth Ross, George Markstein

Kamera: Oswald Morris

Musik: Andrew Lloyd Webber

Schnitt: Ralph Kemplen

Vorlage: Frederick Forsyth

Inhalt

Ein mutiger Journalist entlarvt mit Hilfe des israelischen Geheimdienstes und überlebender KZ-Häftlinge eine Organisation ehemaliger SS-Angehöriger. Spannend inszenierter Politthriller, mit guten schauspielerischen Leistungen, doch streckenweise kolportagehaft und langatmig.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)