Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das Schweigen der Lämmer

Originaltitel: THE SILENCE OF THE LAMBS

Literaturverfilmung, Thriller

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1990
Produktionsfirma: Strong Heart/Demme Prod.
Länge: 118 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 11.4.1991/5.11.1991 Video/5.3.1994 RTL/2.8.2001 DVD
DVD-Anbieter: Fox (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.), USA Import: Criterion Collection (1.85:1, DD2.0 engl.)

Darsteller: Jodie Foster (Clarice Starling), Anthony Hopkins (Dr. Hannibal Lecter), Scott Glenn (Jack Crawford), Ted Levine (Jame Gumb), Anthony Heald (Dr. Frederick Chilton), Brooke Smith (Catherine Martin), Charles Napier (Sergeant Boyle), Diane Baker (Sen. Ruth Martin), Kasi Lemmons (Ardelia Mapp), Roger Corman (Hayden Burke), Paul Lazar (Pilcher), Chris Isaak, George A. Romero

Produzent: Edward Saxon, Kenneth Utt, Ron Bozman

Regie: Jonathan Demme

Drehbuch: Ted Tally

Kamera: Tak Fujimoto

Musik: Howard Shore

Schnitt: Craig McKay

Vorlage: Thomas Harris

Auszeichnungen

Berlin (1991, Beste Regie (Silberner Bär) – Jonathan Demme), Oscar (1992, Bester Film – Edward Saxon), Oscar (1992, Beste Regie – Jonathan Demme), Oscar (1992, Beste Hauptdarstellerin – Jodie Foster), Oscar (1992, Bester Hauptdarsteller – Anthony Hopkins), Oscar (1992, Bestes Drehbuch nach einer literarischen Vorlage – Ted Tally), Oscar (1992, Bester Film – Kenneth Utt), Oscar (1992, Bester Film – Ron Bozman)

Inhalt

Eine junge FBI-Anwärterin wird bei der Verfolgung eines krankhaften Frauenmörders auf einen gefährlichen Soziopathen angesetzt, der einst ein brillanter Psychiater war, aber selbst zum kannibalistischen Mörder wurde. Ihr Ringen mit dem genialen Mörder endet, nachdem ihr Kindheitstrauma erneut hervorbricht und der Frauenmörder zur Strecke gebracht ist, in einer Patt-Situation. Eine perfekt inszenierte grauenerregende Geschichte, die weniger auf blutige Effekte als auf einer Atmosphäre bedrückender Angst aufgebaut ist. Im Mittelpunkt steht eine resolute Frau, deren Mut und Kraft einer extremistischen Männerwelt gegenübergestellt wird. Fesselnde Spannungsunterhaltung; hervorragend gespielt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)