Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der versteinerte Wald (1935)

Originaltitel: THE PETRIFIED FOREST

Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1935
Produktionsfirma: Warner Bros.
Länge: 83 Minuten
Erstauffuehrung: 19.5.1965 ARD

Darsteller: Leslie Howard (Alan Squier), Bette Davis (Gabrielle Maple), Geneviève Tobin (Mrs. Chisholm), Dick Foran (Boze Hertzlinger), Humphrey Bogart (Duke Mantee)

Produzent: Henry Blanke

Regie: Archie Mayo

Drehbuch: Charles Kenyon, Delmer Daves

Kamera: Sol Polito

Musik: Bernhard Kaun

Schnitt: Owen Marks

Vorlage: Robert E. Sherwood

Inhalt

Ein gescheiterter Schriftsteller hat in Frankreich seine Frau verlassen und trampt ziellos durch die Wüste von Arizona. In einer Raststätte lernt er eine Serviererin kennen, die seine Liebe zur Kunst teilt und aus ihrem Milieu ausbrechen möchte. Bei einem Überfall durch Banditen läßt er sich erschießen, um der jungen Frau mit der ihr vermachten Lebensversicherungssumme die Reise nach Europa zu ermöglichen. Ein glänzend besetztes, handwerklich solides Melodram, bei dem edle Gefühle und Ideale Hand in Hand mit einer verquollen pessimistischen Pseudophilosophie gehen: Das Suchen des Literaten nach dem Tod wird nicht als verkappter Selbstmord, sondern als noble Tat dargestellt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)