Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Das älteste Gewerbe der Welt

Originaltitel: LE PLUS VIEUX METIER DU MONDE

Komödie

Produktionsland: BR Deutschland/Frankreich/Italien
Produktionsjahr: 1966
Produktionsfirma: Rialto/Francoriz/Rizzoli
Länge: 120 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 6.4.1967

Darsteller: Michèle Mercier (Brit), Jean-Claude Brialy (Philibert), Raquel Welch (Nini), Elsa Martinelli (Domitilla), Gastone Moschin (Flavius), Jeanne Moreau (Mimi), Jean Richard, Martin Held, Nadia Gray, France Anglade, Jacques Duby, Anna Karina, Jacques Charrier, Marilù Tolo

Produzent: Joseph Bergolz

Regie: Franco Indovina, Mauro Bolognini, Philippe de Broca, Michael Pfleghar, Claude Autant-Lara, Jean-Luc Godard

Drehbuch: Ennio Flaiano, Daniel Boulanger, Georges Tabet, André Tabet, Jean Aurenche, Jean-Luc Godard

Kamera: Heinz Hölscher, Pierre Lhomme

Musik: Michel Legrand

Schnitt: Susanne Paschen

Inhalt

Die käufliche Liebe von der Steinzeit bis zur Gegenwart, von sechs Regisseuren mit plumpen Anzüglichkeiten in Wort und Bild vorgestellt. Ein Episodenfilm, der nur in Michael Pfleghars witzigem Beitrag Fräulein Nini" einen für das Thema akzeptablen Stil findet. Die einzelnen Episoden: 1. "2000 Jahre vor Christi"; 2. "Römische Nächte"; 3. "Mademoiselle Mimi"; 4. "Fräulein Nini"; 5. "Die Amazonen heute"; 6. "Ein Wochenende auf der Erde"; die letzte, von Jean-Luc Godard inszenierte Geschichte wurde nach der Premiere vom Verleih herausgenommen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)