Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Es geschah morgen

Originaltitel: IT HAPPENED TOMORROW, Verweistitel: Was morgen geschah

Komödie

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1944
Produktionsfirma: United Artists
Länge: 84 Minuten
Erstauffuehrung: 1947 Kino (O.m.d.U.)/13.7.1965 ARD

Darsteller: Dick Powell (Larry Stevens), Linda Darnell (Sylvia), Jack Oakie (Cigolini), Edgar Kennedy (Inspektor Mulrooney), John Philliber (Mr. Benson)

Produzent: Arnold Pressburger

Regie: René Clair

Drehbuch: René Clair, Dudley Nichols, Helene Fraenkel

Kamera: Archie Stout

Musik: Robert Stolz

Schnitt: Fred Pressburger

Inhalt

Ein junger Reporter kommt dreimal in den Besitz einer Zeitung vom nächsten Tag und weiß dadurch die Neuigkeiten von morgen schon heute. Seine sensationellen Berichte machen ihn stadtbekannt, da liest er auf der Titelseite die Nachricht von seinem eigenen Tod. René-Clair-Komödie mit verblüffender Lösung. Ein ungetrübtes Vergnügen voll witziger Einfälle und heiterem Optimismus. (TV-Titel: Was morgen geschah")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)