Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Tatarenwüste

Originaltitel: IL DESERTO DEI TARTARI

Literaturverfilmung

Produktionsland: Frankreich/Italien/BR Deutschland/Iran
Produktionsjahr: 1976
Produktionsfirma: Reggane/Fildebroc/Films de l'Apostrophe/Cinema Due/Corona
Länge: 140 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 29.4.1977/2.4.1979 ZDF

Darsteller: Vittorio Gassman (Oberst Filimore), Giuliano Gemma (Kommandant Mattis), Helmut Griem (Leutnant Simeon), Philippe Noiret (General), Jacques Perrin (Leutnant Drogo), Fernando Rey (Oberstleutnant Nathanson), Jean-Louis Trintignant (Sanitätsmajor Hortiz), Laurent Terzieff (Amerling), Francisco Rabal (Sergeant Tronk)

Produzent: Jacques Perrin, Michelle de Broca

Regie: Valerio Zurlini, Christian de Chalonge

Drehbuch: André G. Brunelin, Jean-Louis Bertuccelli

Kamera: Luciano Tovoli

Musik: Ennio Morricone

Schnitt: Raimondo Crociani

Vorlage: Dino Buzzati

Inhalt

In einer Grenzfestung in der Wüste warten Offiziere und Soldaten jahrelang darauf, sich gegen den unsichtbar bleibenden Feind bewähren zu können. Während sie auf das Ereignis harren, das ihrem Dasein Sinn geben würde, verpassen sie ihr eigentliches Leben. Eine stilistisch rigorose Verfilmung von Buzzattis metaphysischer Parabel. Obwohl nicht in allen Aspekten gleichermaßen überzeugend, beeindruckt der Film vor allem durch die grandiose Landschaft und die hervorragenden Darstellerleistungen.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)