Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Iphigenie

Originaltitel: IPHIGENIA

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Griechenland
Produktionsjahr: 1977
Produktionsfirma: Griechisches Zentrum für Kinematographie
Länge: 129 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 1978 Kino/5.2.1982 DFF 1

Darsteller: Irene Papas (Klytemnästra), Costa Kazokos (Agamemnon), Tatiana Papamoskou (Iphigenie), Costa Carras, Christos Tsangas

Regie: Michael Cacoyannis

Drehbuch: Michael Cacoyannis

Kamera: Giorgos Arvanitis

Musik: Mikis Theodorakis

Schnitt: Michael Cacoyannis, Takis Yannopoulos

Vorlage: Euripides

Inhalt

Die Tragödie von Euripides um die Opferung der Königstochter Iphigenie zu Beginn des Trojanischen Krieges in einer Filmnachdichtung, in der sich überzeugende Gegenwartsbezüge des Tragödiengehalts mit pompösen Regieeinfällen vermischen. Durch die Schilderung menschlicher Gewissenskonflikte unter dem Zwang politisch-militärischen Zweckdenkens diskussionswert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)