Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Highlander II - Die Rückkehr

Originaltitel: HIGHLANDER II - THE QUICKENING

Aus der Serie Highlander: Highlander - Es kann nur einen geben (1985), Highlander II - Die Rückkehr (1990), Highlander - Der Unsterbliche kehrt zurück I-IV (1992), Highlander - Das Abenteuer beginnt (1994), Highlander III - Die Legende (1995)

Fantasyfilm, Science-Fiction-Film

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1990
Produktionsfirma: Lamb Bear Entertainment
Länge: 100 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 31.1.1991/25.9.1991 Video/6.11.1998 DVD
DVD-Anbieter: Highlight Video (FF, DD5.1 dt.)

Darsteller: Christopher Lambert (Connor McLeod), Sean Connery (Juan Villa-Lobos Ramirez), Virginia Madsen (Louise Marcus), Michael Ironside (General Katana), John C. McGinley (Blake), Allan Rich (Alan Neyman), Phil Brock (Cabbie), Rusty Schwimmer (Säufer), Ed Trucco (Jimmy)

Produzent: Peter S. Davies, William N. Panzer

Regie: Russell Mulcahy

Drehbuch: Peter Bellwood

Kamera: Phil Meheux

Musik: Stewart Copeland

Schnitt: Hubert C. de la Bouillerie

Effekt: John Richardson, John Richardson, Sam Nicholson, Sam Nicholson

Inhalt

Fast 40 Jahre nachdem Connor McLeod ein normaler Mensch geworden ist, muß er - wieder unsterblich geworden - erneut in den Kampf ziehen. Seine Gegner sind ein Konzernchef, der mit einem Schutzschild um die Erde erpresserische Geschäfte macht, obwohl die Ozonschicht längst wieder intakt ist, und ein Besucher aus dem Weltall, der Erzfeind des Highlanders. Wie im ersten Highlander"-Film plündert Russell Mulcahy eifrig die jüngere Filmgeschichte, erliegt jedoch nicht mehr im gleichen Ausmaß den (Oberflächen-)Reizen der Videoclip-Ästhetik. Die in der Anlage höchst konfuse Story gibt Sean Connery in einer Nebenrolle Gelegenheit zu glänzenden komödiantischen Einlagen."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)