Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Beschreibung eines Sommers

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1962
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe 60""
Länge: 79 Minuten
Erstauffuehrung: 18.1.1963 Kino DDR/31.1.1964 DFF 1

Darsteller: Manfred Krug (Tom Breitsprecher), Christel Bodenstein (Grit), Günter Grabbert (Schibulla), Johanna Clas (Lilo), Marita Böhme (Regine)

Produzent: Werner Liebscher

Regie: Ralf Kirsten

Drehbuch: Karl-Heinz Jakobs, Ralf Kirsten

Kamera: Hans Heinrich

Musik: Wolfgang Lesser

Schnitt: Christel Röhl

Vorlage: Karl-Heinz Jakobs

Inhalt

Manfred Krug in der Rolle eines jungen Ingenieurs, der Ende der 50er Jahre mit der schwierigen Planung einer Industrieanlage beauftragt wird. Fachlich unumstritten, nimmt es der lebenslustige Mann mit den moralischen und politischen Prinzipien der SED weniger genau. So auch, als er ein Liebesverhältnis mit einer verheirateten Kollegin beginnt, die noch dazu FDJ-Sekretärin ist. Die Partei mischt sich massiv in ihr Privatleben ein. - Formal überzeugender und für seine Entstehungszeit ungewöhnlich offener DEFA-Film. Die Sympathien gehören dem von Krug verkörperten Individualisten, der mit Kritik an ideologischen Phrasen nicht hinter dem Berg hält. Thematischer Vorläufer des später verbotenen DEFA-Films Spur der Steine"."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)