Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Und sowas muß um acht ins Bett

Komödie

Produktionsland: BR Deutschland/Österreich
Produktionsjahr: 1964
Produktionsfirma: Schlaraffia/Sascha
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 6; nf
Erstauffuehrung: 15.1.1965/1.9.1974 ZDF/26.6.2001 Video

Darsteller: Peter Alexander (Dr. Eduard Frank), Gitte Haenning (Margret), Ingeborg Schöner (Angelika Weiß), Gunther Philipp (Dr. Artur Schäfer), Loni Heuser (Frau Dr. Diehlmann), Rudolf Vogel (Hofrat Andersen)

Produzent: Herbert Gruber

Regie: Werner Jacobs

Drehbuch: Janne Furch, Eckart Hachfeld

Kamera: Sepp Ketterer

Musik: Johannes Fehring

Schnitt: Arnfrid Heyne

Inhalt

Ein trotteliger Schweizer Studienrat wandelt sich durch die Zuneigung zu einer jungen Sportlehrerin und setzt sich bei Kolleginnen und Schülerinnen durch. Von Banalitäten und ältesten Kalauern zehrendes Lustspiel, das nur in wenigen Augenblicken Witz zustandebringt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)