Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

36 Stunden

Originaltitel: 36 HOURS

Literaturverfilmung, Spionagefilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1964
Produktionsfirma: Perlberg-Seaton
Länge: 111 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 4.3.1965/1.7.1972 ZDF

Darsteller: James Garner (Major Jefferson Pike), Rod Taylor (Major Walter Gerber), Eva Marie Saint (Anna Hedler), Werner Peters (Otto Schock), Alan Napier (Colonel Peter MacLean), John Banner (Ernst)

Produzent: William Perlberg, George Seaton

Regie: George Seaton

Drehbuch: George Seaton

Kamera: Philip Lathrop

Musik: Dimitri Tiomkin

Schnitt: Adrienne Fazan

Vorlage: Roald Dahl

Inhalt

Phantasie- und spannungsvolles Spionagedrama zur Zeit des Zweiten Weltkriegs: Mit einem raffinierten Trick wollen die Deutschen einem Geheimdienstoffizier der Alliierten, den sie in Portugal entführt haben, Informationen über die bevorstehende Invasion entlocken. Als der Major wieder zu Bewusstsein kommt, findet er sich scheinbar in einem amerikanischen Lazarett wieder, wo man ihm glaubhaft zu machen versucht, dass er sein Gedächtnis verloren habe und der Krieg vorüber sei.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)