Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Kaos

Originaltitel: KAOS

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: Italien/Frankreich
Produktionsjahr: 1984
Produktionsfirma: RAI 1/Marin Karmitz/MK2
Länge: 140 Minuten
FSK: -
Erstauffuehrung: 27.2.1986/24.,25.8.1986 ZDF

Darsteller: Margarita Lozano (Mutter), Claudio Bigagli (Batá), Massimo Bonetti (Saro), Enrica Maria Modugno (Sidora), Biagio Barone (Salvatore)

Produzent: Giuliani G. de Negri

Regie: Paolo Taviani, Vittorio Taviani

Drehbuch: Paolo Taviani, Vittorio Taviani, Tonino Guerra

Kamera: Giuseppe Lanci

Musik: Nicola Piovani

Schnitt: Roberto Perpignani

Vorlage: Luigi Pirandello

Inhalt

Fünf Erzählungen von Luigi Pirandello, die von menschlicher Entfremdung, Verblendung und Vergänglichkeit handeln, angesiedelt in der bäuerlichen Welt Siziliens: 1. Der andere Sohn" ("L'Altro Figlio"), 2. "Mondsüchtig" ("Mal di Luna"), 3. "Der Krug" ("La Giara"), 4. "Requiem" ("Requiem"), 5. "Gespräch mit der Mutter" ("Colloquio con la Madre"). Trotz volkstümlicher und bisweilen schwankhafter Züge sind die Geschichten breit, ernst und symbolschwer erzählt und durch Rahmenhandlung und Epilog in philosophische Dimensionen überhöht. Großes poetisches Erzählkino und zugleich vielschichtige Reflexion über Probleme des Erzählens."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)