Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Cyrano von Bergerac (1990)

Originaltitel: CYRANO DE BERGERAC

Abenteuerfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1990
Produktionsfirma: Hachette Première/Camera One/Films A 2/DD/UGC/Soficas Sofinergie u.a.
Länge: 135 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 17.1.1991/16.10.1991 Video

Darsteller: Gérard Depardieu (Cyrano de Bergerac), Anne Brochet (Roxane), Vincent Perez (Christian de Neuvilette), Jacques Weber (Comte de Guiche), Roland Bertin (Ragueneau)

Produzent: René Cleitman, Michel Seydoux

Regie: Jean-Paul Rappeneau

Drehbuch: Jean-Claude Carrière, Jean-Paul Rappeneau

Kamera: Pierre Lhomme

Musik: Jean-Claude Petit

Schnitt: Noëlle Boisson

Vorlage: Edmond Rostand

Auszeichnungen

Cannes (1990, Bester Darsteller – Gérard Depardieu), Europäischer Filmpreis (1990, Europäische Ausstatterin des Jahres), Europäischer Filmpreis (1990, Europäischer Ausstatter des Jahres), Oscar (1991, Beste Kostüme)

Inhalt

Cyrano, ein durch seine große Nase mißgestalteter Gardist, der die Kunst des Fechtens nicht minder beherrscht als die des Dichtens, leidet unter der unerwiderten Liebe zu seiner schönen Kusine. Um ihr nahe zu sein, bietet er seinem Nebenbuhler an, in dessen Namen die amouröse Korrespondenz mit ihr zu erledigen. Auch als die beiden Männer in den Krieg ziehen, schreibt Cyrano weiterhin Liebesbriefe. Erst Jahre später entdeckt die Angebetete die Wahrheit, doch die Liebe findet keine späte Erfüllung. Aufwendige, in prachtvollen Bildern gestaltete Neuverfilmung des gleichnamigen romantischen Theaterstücks von Edmond Rostand, die sich eng an die Vorlage hält, alle Dialoge in Versform darbietet und die Geschichte mit Elementen des Abenteuer- und Actionfilms verbindet. Gérard Depardieu brilliert in der Titelrolle des unglücklichen Liebhabers zwischen draufgängerischem Heldentum und zarter Poesie.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)