Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Geschichte von der Gänseprinzessin und ihrem treuen Pferd Falada

Verweistitel: Die Gänseprinzessin

Kinderfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: DDR
Produktionsjahr: 1988
Produktionsfirma: DEFA, Gruppe Johannisthal""
Länge: 79 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 27.1.1989 Kino DDR/15.11.1990 Kino BRD/1998 Video

Darsteller: Dana Moravková (Aurinia), Eberhard Mellies (König Ewald), Regina Beyer (junge Königin), Peter Zimmermann (junger König), Michaela Kuklová (Liesa), Karsten Janzon (Kürdchen), Gerry Wolff (Soldat Siegbert)

Produzent: Martin Sonnabend

Regie: Konrad Petzold

Drehbuch: Konrad Petzold, Angelika Mihan, Marion Wallroth

Kamera: Hans Heinrich

Musik: Zdenek John

Schnitt: Erika Lehmphul

Vorlage: Wilhelm Karl Grimm, Jakob Ludwig Karl Grimm

Inhalt

Das bekannte Grimmsche Märchen in einer auf das Verständnis heutiger Kinder zugeschnittenen und erweiterten Fassung, die die Grausamkeit der Vorlage zugunsten einer menschenfreundlicheren Interpretation aufgibt und Strafe und Gewalt nicht als Lösungsmodell anbietet. Sein ernsthaftes Bemühen, dem jungen Publikum kindgerechte Gedanken über Krieg und Frieden nahezubringen, macht den sorgfältig inszenierten und glaubwürdig gespielten Film bemerkenswert. (TV-Titel: Die Gänseprinzessin")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)