Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Zeit der Zärtlichkeit

Originaltitel: TERMS OF ENDEARMENT

Aus der Serie Zeit der Zärtlichkeit: Zeit der Zärtlichkeit (1983), Jahre der Zärtlichkeit - Die Geschichte geht weiter (1996)

Komödie, Literaturverfilmung, Melodram

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1983
Produktionsfirma: Paramount
Länge: 132 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 6.4.1984/16.8.1985 Kino DDR/8.11.2001 DVD
DVD-Anbieter: Paramount (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl., Mono dt.)

Darsteller: Debra Winger (Emma Horton), Shirley MacLaine (Aurora Greenway), Jack Nicholson (Garrett Breedlove), Danny DeVito (Vernon Dahlart), Jeff Daniels (Flap Horton)

Produzent: James L. Brooks

Regie: James L. Brooks

Drehbuch: James L. Brooks

Kamera: Andrzej Bartkowiak

Musik: Michael Gore

Schnitt: Richard Marks

Vorlage: Larry McMurtry

Auszeichnungen

Oscar (1984, Bester Film – James L. Brooks), Oscar (1984, Beste Regie – James L. Brooks), Oscar (1984, Beste Hauptdarstellerin – Shirley MacLaine), Oscar (1984, Bester Nebendarsteller – Jack Nicholson), Oscar (1984, Bestes Drehbuch nach einer literarischen Vorlage – James L. Brooks)

Inhalt

Die Geschichte zweier Frauen, Mutter und Tochter, ihrer starken Bindung und ihrer Schwierigkeiten: vom Babyalter der Tochter über ihre von der Mutter boykottierte Heirat, die schwierige späte Liebesgeschichte der Mutter bis zum frühen Tod der Tochter durch eine Krebserkrankung. Eine Mischung aus burschikoser Komödie und gefühlvollem Melodram; etwas zu glatt und oberflächlich, aber einsichtig in der psychologischen Entwicklung der Figuren und in allen Rollen ausgezeichnet gespielt. (Fortsetzung: Jahre der Zärtlichkeit - Die Geschichte geht weiter")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)