Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Sie nannten ihn King (1964)

Originaltitel: KING RAT, Verweistitel: Diamantenjagd im Land der Krokodile

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1964
Produktionsfirma: Coleytown
Länge: 134 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 28.1.1966

Darsteller: George Segal (King), Tom Courtenay (Leutnant Grey), James Fox (Fliegerleutnant Marlowe), Patrick O'Neal (Max), James Donald (Dr. Kennedy)

Produzent: James Woolf

Regie: Bryan Forbes

Drehbuch: Bryan Forbes

Kamera: Burnett Guffey

Musik: John Barry

Schnitt: Walter Thompson

Vorlage: James Clavell

Inhalt

Schilderung der Menschen und Zustände in einem japanischen Kriegsgefangenenlager 1945. Im Mittelpunkt steht ein amerikanischer Korporal, der mit skrupelloser Geschäftemacherei aus dem Elend der Kameraden Kapital schlägt. Der Film, der nach dem Roman Rattenkönig" von James Clavell ethische Normen als nur relative Werte ausweist, zeichnet sich durch intensive Charakterstudien, psychologisches Feingefühl und eine atmosphärisch dichte Regie aus. Ein spannendes Hollywood-Drama, das in viele Episoden aufgefächert wurde."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)