Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Richter und sein Henker

Originaltitel: IL GIUDICE E IL SUO BOIA

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland/Italien
Produktionsjahr: 1975
Produktionsfirma: MFG/T.R.A.C.
Länge: 92 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 5.5.1978/21.9.1979 Kino DDR/20.12.1980 DFF 1/19.12.1987 ZDF/November 1998 Video

Darsteller: Martin Ritt (Kommissar Bärlach), Jon Voight (Walter Tschanz), Jacqueline Bisset (Anna Crawley), Robert Shaw (Richard Gastmann), Helmut Qualtinger (Von Schwendi), Donald Sutherland, Lil Dagover, Gabriele Ferzetti

Regie: Maximilian Schell

Drehbuch: Maximilian Schell, Bo Goldman, Friedrich Dürrenmatt

Kamera: Ennio Guarnieri, Roberto Gerardi, Klaus König

Musik: Ennio Morricone

Vorlage: Friedrich Dürrenmatt

Inhalt

Einem todkranken Kriminalkommissar gelingt es nach Jahren, seinen zum Verbrecher gewordenen einflussreichen Jugendfreund mit geschickt konstruierten Beweisen zur Strecke zu bringen - für einen Mord, den er nicht begangen hat. Psychologischer Kriminalfilm nach einem Roman von Dürrenmatt. Eine Reflexion über Gut und Böse; fesselnd, wenn auch nicht ohne Effekthascherei inszeniert, mit hervorragenden Darstellern.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)