Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Julius Caesar (1953)

Originaltitel: JULIUS CAESAR

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1953
Produktionsfirma: MGM
Länge: 117 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 13.11.1953/14.8.1985 DFF 2

Darsteller: Marlon Brando (Mark Anton), James Mason (Brutus), John Gielgud (Cassius), Louis Calhern (Julius Caesar), Deborah Kerr (Portia), Edmond O'Brien (Casca), Greer Garson (Calpurnia)

Produzent: John Houseman

Regie: Joseph L. Mankiewicz

Drehbuch: Joseph L. Mankiewicz

Kamera: Joseph Ruttenberg

Musik: Miklos Rozsa

Schnitt: John Dunning

Vorlage: William Shakespeare

Auszeichnungen

Oscar (1953, Beste Ausstattung: SW), Oscar (1954, Beste Ausstattung: SW), Oscar (1954, Beste Ausstattung: SW), Oscar (1954, Beste Ausstattung: SW)

Inhalt

Aufwendige Rekonstruktion der Vorbereitungen, Durchführung und Folgen des Attentats auf den römischen Feldherrn und Staatsmann Julius Caesar. Die Beibehaltung von Versmaß und Szenenfolge der Tragödie William Shakespeares legt der Verfilmung deutlich die Fesseln der Bühnenelemente an. Auch kommen in der deutschen Fassung die Schönheit der Sprache Shakespeares (in den originalgetreuen Versen von Schlegel-Tieck) und die Kühnheit seiner Gedankenflüge nur unvollkommen zur Wirkung. Dennoch ein eindrucksvolles historisches Fresko mit hervorragenden Schauspielern.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)