Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Maigret und sein größter Fall

Originaltitel: IL CASO DIFFICILE DEL COMMISSARIO MAIGRET

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Österreich/Italien/Frankreich
Produktionsjahr: 1966
Produktionsfirma: Intercontinental/Terra/Carmina
Länge: 90 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 24.11.1966/25.8.1967 Kino DDR/15.4.71 ARD/12.8.72 DFF

Darsteller: Heinz Rühmann (Kommissar Maigret), Françoise Prévost (Simone), Alexander Kerst (Delfosse), Günther Stoll (Alain Robin), Günter Strack (Kommissar Delvigne), Gerd Vespermann (Inspektor Caselle), Eddi Arent (François Labas), Günther Ungeheuer (Mr. Holoway), Ulli Lommel (René)

Produzent: Heinz Pollak

Regie: Alfred Weidenmann

Drehbuch: Herbert Reinecker

Kamera: Heinz Hölscher

Musik: Erwin Halletz

Schnitt: Grete Girinee, Uli Kirsch

Vorlage: Georges Simenon

Inhalt

Ein pfeiferauchender Rühmann als Kommissar Maigret in Paris und Lausanne auf den Fersen eines Bilderdiebes und Mörders. Betuliche Verfilmung eines Romans von Georges Simenon. Freunde des Schauspielers werden trotz der mäßigen Spannung annehmbar unterhalten.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)