Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der Tunnel (1933)

Originaltitel: LE TUNNEL

Abenteuerfilm, Literaturverfilmung, Science-Fiction-Film

Produktionsland: Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr: 1933
Produktionsfirma: Bavaria/Vandor-Film
Länge: 77 Minuten
FSK: ab 12; f
Erstauffuehrung: 3.11.1933/5.10.1964 DFF 1/19.5.1968 NDR III

Darsteller: Paul Hartmann (Mac Allan), Olly von Flint (Mary, seine Frau), Attila Hörbiger (Hobby, sein Freund), Gustaf Gründgens (Präsident Woolf), Ferdinand Marian (Streikredner), Josef Eichheim (Reporter), Will Dohm (Saboteur), Max Weydner (Lloyd), Elga Brink (Ethel Lloyd), Otto Wernicke (Bärmann), Georg Henrich (Vanderstyfft), Max Schreck (Chesterfield), Beppo Brem, Erna Fentsch

Regie: Kurt Bernhardt

Drehbuch: Kurt Bernhardt, Reinhart Steinbicker

Kamera: Carl Hoffmann

Musik: Walter Gronostay

Schnitt: Gottlieb Madl

Vorlage: Bernhard Kellermann

Inhalt

Die Verfilmung eines seinerzeit berühmten utopischen Romans von Bernhard Kellermann. In großer Besetzung spielt sich die heute noch spannende Geschichte einer Untertunnelung des Atlantiks ab, die ein fanatischer Ingenieur gegen Sabotageakte durchsetzt. Filmhistorisch interessant, in seiner Aussage von allzu pathetischem Fortschrittsoptimismus geprägt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)