Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Neun im Fadenkreuz

Originaltitel: SANS MOBILE APPARENT, Verweistitel: Ohne besonderes Tatmotiv

Kriminalfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Frankreich/Italien
Produktionsjahr: 1971
Produktionsfirma: Président Films/Cinetel/Euro International
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 13.7.1972/28.11.1975 Kino DDR/9.4.1977 DFF 1/19.4.1986 ZDF

Darsteller: Jean-Louis Trintignant (Stéphane Carella), Dominique Sanda (Sandra Forest), Sacha Distel (Julien Sabirnou), Carla Gravina (Jocelyne Rocca), Paul Crauchet (Francis Palcombo)

Produzent: Jacques-Eric Strauss

Regie: Philippe Labro

Drehbuch: Philippe Labro, Jacques Lanzmann

Kamera: Jean Penzer, Michel Lebon

Musik: Ennio Morricone

Schnitt: Claude Barrois, Nicole Saunier

Vorlage: Ed McBain

Inhalt

Ein junger Polizeiinspektor klärt im Luxusbadeort Nizza eine Serie von Morden auf, die allesamt mit der gleichen Waffe, aber ohne erkennbar gemeinsames Motiv verübt werden. In der Darstellung überzeugender, ansonsten aber mittelmäßiger Kriminalfilm. (Verleihtitel DDR: Ohne besonderes Tatmotiv")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)