Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Der unheimliche Mr. Sardonicus

Originaltitel: MR. SARDONICUS

Horrorfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1961
Produktionsfirma: William-Castle-Prod. (für Columbia)
Länge: 87 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 29.6.1962

Darsteller: Ronald Lewis (Sir Robert Cargrave), Audrey Dalton (Maude Sardonicus), Guy Rolfe (Sardonicus), Oskar Homolka (Krull), Vladimir Sokoloff (Pater), Erika Peters (Elenka)

Produzent: William Castle

Regie: William Castle

Drehbuch: Ray Russell

Kamera: Burnett Guffey

Musik: Von Dexter

Schnitt: Edwin Bryant

Inhalt

Bei der Schändung des väterlichen Grabes erstarrt das Gesicht eines Mannes zur Totenfratze. Ein Arzt soll ihn davon befreien. Atmosphärisch dichter B-Horrorfilm, der effektvoll filmische Tricks - und auch manche Häßlichkeit - zu bedienen versteht und handfesten Gruselkintopp mit einigen suggestiven Andeutungen verbindet. Eindrucksvoll: Oscar Homolka, der eine intensive Studie als einäugiger Kammerdiener bietet.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)