Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Max mon amour

Originaltitel: MAX MON AMOUR

Komödie

Produktionsland: Frankreich/USA
Produktionsjahr: 1986
Produktionsfirma: Greenwich/Films A 2
Länge: 92 Minuten
Erstauffuehrung: 9.11.1990 ARD

Darsteller: Charlotte Rampling (Margaret), Anthony Higgins (Peter), Diana Quick (Camille), Christopher Hovik (Nelson), Milena Vukotic (Margarets Mutter), Victoria Abril (Maria), Pierre Etaix (Detektiv)

Produzent: Serge Silberman

Regie: Nagisa Oshima

Drehbuch: Nagisa Oshima, Jean-Claude Carrière

Kamera: Raoul Coutard

Musik: Michel Portal

Schnitt: Hélène Plemiannikov

Inhalt

Die attraktive Ehefrau eines britischen Diplomaten in Paris hat als Liebhaber einen Schimpansen. Ihr konsternierter Ehemann forscht nach den Hintergründen dieser absurden Beziehung. Schließlich wird der Affe als Hausfreund in die Familie aufgenommen. Eine Art Dreiecksgeschichte mit grotesken Zügen, mit der Nagisa Oshima die Fabel vom Untier und der Schönen als Gesellschaftssatire variiert; thematisch ein durchaus interessanter Film über die Liebe, die zur Affenliebe" verkommt, formal aber nicht mehr als eine biedere Salonkomödie."


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)