Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die letzte Frau

Originaltitel: L' ULTIMA DONNA

Drama, Liebesfilm

Produktionsland: Italien/Frankreich
Produktionsjahr: 1975
Produktionsfirma: Flaminia/Jacques Roitfeld
Länge: 110 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 2.9.1976

Darsteller: Gérard Depardieu (Gérard), Ornella Muti (Valerie), Michel Piccoli (Michel), Renato Salvatori (Rene), Zouzou (Gabrielle)

Regie: Marco Ferreri

Drehbuch: Marco Ferreri, Rafael Azcona, Dante Matelli

Kamera: Luciano Tovoli

Musik: Philippe Sarde

Inhalt

Ein junger Ingenieur, dem die Frau und Mutter seines einjährigen Sohnes davongelaufen ist, nimmt eine Geliebte in seine Wohnung. Rasch ergeben sich Konflikte; er fühlt sich sowohl als Vater wie als Mann in Frage gestellt. Radikale Schilderung des Dilemmas eines Mannes zwischen seinem Selbstverständnis und den an ihn gestellten Rollenerwartungen. In seiner Aussage fragwürdig, mit schockierendem Schluß, doch im Problemansatz diskussionswert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)