Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Maria und Joseph

Originaltitel: JE VOUS SALUE, MARIE

Drama

Produktionsland: Frankreich
Produktionsjahr: 1983
Produktionsfirma: Pegase/Saga Films/Channel 4
Länge: 70 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 12.4.1985

Darsteller: Myriem Roussel (Maria), Thierry Rode (Joseph), Philippe Lacoste (Gabriel), Juliette Binoche (Juliette), Manon Andersen (Das Kleine Mädchen), Johan Leysen (Lehrer), Anne Gautier (Eva)

Regie: Jean-Luc Godard

Drehbuch: Jean-Luc Godard

Kamera: Jean-Bernard Menoud, Jacques Firmann

Musik: Johann Sebastian Bach, Anton Dvorák, John Coltrane

Schnitt: Jean-Luc Godard

Inhalt

In Anlehnung an die Elemente der christlichen Botschaft von der Menschwerdung Jesu verlängert Jean-Luc Godard diesen Gedanken auf den Menschen in der modernen Welt schlechthin und erinnert an das nicht erklärbare und verfügbare Geheimnis des Lebens: Maria, Tochter eines Tankstellenpächters, wird schwanger, obwohl sie unberührt lebt, und gebärt ein Kind. Ihr völlig überraschter Freund Joseph, ein Taxifahrer, wehrt sich zunächst gegen die unerklärliche Situation, bis er sie allmählich akzeptiert. Eine anspruchsvolle, ernsthafte Reflexion über Liebe und Leben, getragen von Respekt und Ehrfurcht vor dem Thema. Der facettenreiche, durch seine Fülle an literarischen, philosophischen und theologischen Verweisen sehr anspruchsvolle Film bedarf der aufmerksamen Einlassung des Zuschauers. (Godards Film ist mit dem 37-minütigen Kurzfilm "Marie und ihr Buch" von Anne-Marie Miéville gekoppelt.)


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)