Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Lassies Heimat

Originaltitel: THE HILLS OF HOME

Aus der Serie Lassie: Heimweh (1943), Lassie - Held auf vier Pfoten (1946), Lassies Heimat (1948), Lassie in Not (1949), Lassie ... und die Goldgräber (1951), Lassies größtes Abenteuer (1962), Lassies neue Heimat (1963), Lassie verschwindet (1963), Lassies Weg nach Hause (1964), Lassie unterwegs (1966), Lassie geht eigene Wege (1967), Lassie in Handford's Point (1967), Lassies Abenteuer in Alaska (1968), Lassie, verirrt in einer großen Stadt (1969), Lassie und ihr Freund Neeka (1969), Alle lieben Lassie (1970), Lassies Kinder (1970), Lassie: Alles Gute kommt von oben (1973), Lassie - Ein neuer Anfang (1978), Lassie (1994)

Abenteuerfilm, Kinderfilm, Tierfilm

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1948
Produktionsfirma: MGM
Länge: 97 Minuten
FSK: ab 6; f
Erstauffuehrung: 12.11.1957/1.1.1971 ARD/26.12.1984 DFF 2/September 2000 Video

Darsteller: Edmund Gwenn (Dr. William McClure), Donald Crisp (Drumsheugh), Tom Drake (Tammas Milton), Janet Leigh (Margit Mitchell)

Regie: Fred McLeod Wilcox

Drehbuch: William Ludwig

Kamera: Charles Schoenbaum

Musik: Herbert Stothart

Inhalt

Die Freundschaft eines Arztes, der in seine schottische Heimat zurückkehrt, um dort eine Praxis zu übernehmen, zu seinem treuen, gelehrigen Collie. Gefühlvoller Tierfilm mit reizvoller Schilderung des Lebens und der Landschaft im abgelegenen schottischen Hochland. Speziell für Kinder empfehlenswert.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)