Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Stunde, wenn Dracula kommt

Originaltitel: LA MASCHERA DEL DEMONIO

Horrorfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: Italien
Produktionsjahr: 1960
Produktionsfirma: Galatea/Jolly
Länge: 85 Minuten
FSK: ab 18; nf
Erstauffuehrung: 29.9.1961

Darsteller: Barbara Steele, Andrea Checchi, John Richardson, Ivo Garrani, Arturo Dominici

Produzent: Paolo Mercuri

Regie: Mario Bava

Drehbuch: Ennio de Concini, Mario Serandrei

Kamera: Mario Bava

Musik: Roberto Nicolosi

Schnitt: Mario Serandrei, André Rodriguez

Vorlage: Nikolai Gogol

Inhalt

Auf dem Weg nach Moskau, wo im Jahre 1830 ein medizinischer Kongreß stattfindet, übernachten ein Professor und sein Assistent in der Nähe eines alten Schlosses. Der Krypta entsteigt eine 200 Jahre zuvor als Hexe hingerichtete Prinzessin, die sich nun mit Hilfe ihres Geliebten Dracula an den Nachfahren ihrer Richter rächt. Aus der romantischen Vorlage von Gogol wird in den Händen eines italienischen Trivialfilmregisseurs ein naives, manchmal unfreiwillig komisches, aber recht unterhaltsames Horrorspektakel, dessen Fotografie sich an der Ästhetik des Stummfilms orientiert. Von manchen Cineasten als Kultfilm des Genres geschätzt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)