Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Ungarische Rhapsodie (1953)

Originaltitel: LES CLOCHES N'ONT PAS SONNEES, Verweistitel: Franz Liszts große Liebe

Biografie, Liebesfilm, Musikfilm

Produktionsland: BR Deutschland/Frankreich
Produktionsjahr: 1953
Produktionsfirma: Oska/Florida
Länge: 95 Minuten
FSK: ab 6; f (früher 12)
Erstauffuehrung: 15.4.1954

Darsteller: Colette Marchand (Caroline v. Sayn-Wittgenstein), Paul Hubschmid (Franz Liszt), Michel Simon (General v. Sayn-Wittgenstein), Willy Fritsch (Großherzog), Peter Lehmbrock (Richard Wagner), Margot Leonard (Wanda)

Produzent: Toni Schelkopf, Georges Bernier

Regie: André Haguet, Peter Berneis

Drehbuch: Henri André Legrand, André Haguet

Kamera: Nicolas Hayer

Musik: Franz Liszt, Jacques Bazire

Schnitt: Anneliese Schönnenbeck, Borys Lewin

Inhalt

Die unglückliche Liebe des Komponisten Franz Liszt zur Prinzessin Caroline Sayn-Wittgenstein. Eine gefühlvolle Romanze mit musikalischen Lichtblicken, frei nach einem Erfolgsroman von Zsolt von Hrsanyi und noch freier nach historischen Tatsachen. (Titel auch: Franz Liszts große Liebe")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)