Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Haie und kleine Fische

Drama, Kriegsfilm, Literaturverfilmung

Produktionsland: BR Deutschland
Produktionsjahr: 1957
Produktionsfirma: Zeyn
Länge: 94 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 26.9.1957

Darsteller: Hansjörg Felmy (Teichmann), Sabine Bethmann (Edith Wegener), Wolfgang Preiss (U-Bootkommandant Lüttke), Mady Rahl (Dora), Heinz Engelmann (Flottillenchef Wegener), Horst Frank (Heyne), Siegfried Lowitz (Leutnant Pauli), Stefan Wigger (Prinz Warthenstein), Karl Lieffen (Dr. Timmler)

Produzent: Willy Zeyn

Regie: Frank Wisbar

Drehbuch: Wolfgang Ott

Kamera: Günter Haase

Musik: Hans-Martin Majewski

Schnitt: Carl-Otto Bartning

Vorlage: Wolfgang Ott

Inhalt

Zweiter Weltkrieg. Nach der Ausbildung auf einem Minensucher kommen vier junge Seekadetten auf ein U-Boot, das von den neuen britischen Radargeräten geortet und dann versenkt wird. Nur wenige können sich aus dem Boot an die Meeresoberfläche retten. Ein tragisch akzentuierter, technisch ausgesprochen versierter Film, der inhaltlich allerdings auf dem Niveau von Heftchenromanen steht. Viel zu unreflektiert gegenüber der Nazi-Diktatur, verstärkt sich vor allem gegen Ende der Eindruck, daß er in dieser Akzentuierung schon im Jahr 1942 hätte gedreht werden können.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)