Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Die Hölle sind wir

Originaltitel: HELL IN THE PACIFIC

Drama, Literaturverfilmung

Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 1968
Produktionsfirma: Selmur
Länge: 101 Minuten
FSK: ab 16; f
Erstauffuehrung: 5.9.1969/20.9.1986 ZDF

Darsteller: Lee Marvin (US-Marine-Soldat), Toshirô Mifune (Jap. Marine-Offizier)

Produzent: Reuben Bercovitch

Regie: John Boorman

Drehbuch: Alexander Jacobs, Eric Bercovici

Kamera: Conrad L. Hall

Musik: Lalo Schifrin

Schnitt: Thomas Stanford

Vorlage: Reuben Bercovitch

Inhalt

Ein amerikanischer und ein japanischer Soldat werden im Zweiten Weltkrieg durch die Kriegsereignisse auf eine einsame Insel im Pazifik verschlagen. Sie machen sich gegenseitig das Leben schwer, bis die Vernunft siegt. Am Ende finden sie durch ein Unglück den Tod. Ein uneinheitlich inszenierter Film, der einige Möglichkeiten des Stoffes verschenkt und nur bei der Beleuchtung menschlicher Verhaltensweisen zu einer greifbaren Aussage kommt. Dank der beiden vorzüglichen Darsteller wird aber dennoch recht eindrücklich das Widersinnige von Feindschaft und Haß aufgezeigt.


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)