Service/Hilfe
Bestell-Hotline 0341-21 339 339
(Mo–Mi 9–13, Do–Fr 13–17 Uhr)

Filmlexikon

Das größte Filmlexikon der Welt: Mindestens 54.000 Filme mit Inhaltsangabe, 10.000 Einträge mit Filmkritiken, „verfasst von der Creme der deutschen Filmkritik und Filmpublizistik“ (SFB) Mit allen Daten zu mindestens 199.000 Regisseur/inn/en, Hauptdarsteller/inne/n, Schauspieler/inne/n, zu Verleih, Produktion, Laufzeit u.a. (Weitere Filmkritiken, Besprechungen der aktuellen Kinostarts und Tipps aus TV & Mediatheken, DVD & Blu-RAY, VOD und Streaming auf www.filmdienst.de, dem Portal für Kino und Filmkultur.)

Sie verkaufen den Tod

Originaltitel: UNA RAGIONE PER VIVERE E UNA PER MORIRE, Verweistitel: Der Dicke und das Warzenschwein

Italowestern

Produktionsland: BR Deutschland/Italien/Frankreich/Spanien
Produktionsjahr: 1972
Produktionsfirma: Atlantida/ Sancrosiap/Corona/Terza/Europrodis
Länge: 96 Minuten
FSK: ab 16; nf
Erstauffuehrung: 27.12.1972

Darsteller: James Coburn (Colonel Pembroke), Bud Spencer (Eli Sampson), Telly Savalas (Major Ward), Reinhard Kolldehoff (Sergeant Brent), José Suarez (Major Ballard), William Spofford (Ted Wendel), Guy Ranson (Will Fernandez), Joe Pollini (Halbblut), Robert Burton (Donals MacIvers)

Regie: Tonino Valerii

Drehbuch: Ernesto Gastaldi, Tonino Valerii, Rafael Azcona

Kamera: Alejandro Ulloa

Musik: Riz Ortolani

Schnitt: Franco Fraticelli, Heidemarie Haschke

Inhalt

Ein aus der Gefangenschaft geflohener Colonel der Nordstaaten-Armee, der ein Fort kampflos den gegnerischen Truppen übergab, erobert in einem tollkühnen Handstreich mit einer Gruppe Ganoven die Festung zurück und nimmt grausame Rache für den Tod seines Sohnes. Mäßig spannender Italowestern, dessen thematische Ambitionen aufgesetzt erscheinen. Ironische Ansätze gehen in vordergründigen Effekten und Schießorgien unter. (Späterer Titel: Der Dicke und das Warzenschwein")"


WEITERLESEN. (Ausführliche Kritik, Bilder oder Trailer auf www.filmdienst.de)